Das Wappen

Das Wappen von Zalaszentgrót

Das Wappen ist ein mit goldwelligen Streifen geränderter Schild mit zipfeliger Unterlage. Im roten Feld des Schildes schwebt ein kurzes Silberschwert haltender Arm, darunter befindet sich ein grüner Lorbeerzweig. Der kurzes Schwert haltende Arm verewigt die Grenzfestungskämpfe, darunter der Lorbeerzweig symbolisiert das Heldentum der Kämpfe. - so definierten die Stadtführer im Dezember 1991 das seitdem gültige Wappen, das schon in der Geschichte von Zalaszentgrót als Marktflecken zu entdecken war. Nach dem Verlust des Marktfleckentitels ergab sich die Wappenfrage wieder im Jahre 1984, bei der Einweihung zur Stadt.
Da änderten die Vorsteher der Stadt an dem ehemaligen Wappen, auf dem oberen Teil des mit einer Welle halbierten Wappens war auf blauem Grund die ehemalige Festung und daneben - vielleicht als Forderung der Zeit - ein roter Stern zu sehen. Im unteren Teil befand sich der oben schon erwähnte geharnischter Arm. Dieses Wappen war bis 1991 gültig, insgesamt 17 Jahre lang.